Akne

akne1Die Akne ist eine der häufigsten Hauterkrankungen und das Ergebnis eines entgleisten Hormonstoffwechsels. Bleibt die Akne nach der Pubertät weiter bestehen oder tritt sie neu auf, so ist eine hormonelle Abklärung angezeigt. Es wird eine, den natürlichen Hormonen ähnliche, medikamentöse Therapie ohne Nebenwirkungen und ohne Antibiotika eingeleitet und gleichzeitig werden die entzündeten Hautareale mittels ELOS-Technologie behandelt. Diese Therapie dient zur Verminderung der Talgproduktion bzw. zur Vermeidung der Narbenbildung, sowie Reduktion der Grobporigkeit und damit zur Verbesserung der Hauttextur. Durch die gesteigerte Kollagensynthese bekommt die Haut eine glatte, elastische Struktur. Dazu sind etwa 10 Behandlungen in kurzen Abständen notwendig.

Kontakt

map1
Institut für Gynäkologische Hormonerkrankungen,
Sterilität und Infertilität Ges.m.b.H
8042 Graz
St. Peter Hauptstraße 35/F/3
T +43 316 475 612
F +43 316 475 612-5
office@hormoninstitut-kowatsch.at
www.hormoninstitut-kowatsch.at

Öffnungszeiten:
MO
DI
MI
DO
FR/SA/SO
  14 - 18 Uhr
09 - 13 Uhr
14 - 18 Uhr
09 - 13 Uhr
nach Vereinbarung